Gunar Splanemann — Innovation heißt experimentieren, machen, verwerfen, lernen und besser machen!

„Innovation heißt experimentieren, machen, verwerfen, lernen und besser machen!“

Gunar Splanemann, Head of Global Innovation and Design, Mast-Jägermeister SE

3 Fragen zu Ideenumsetzung

Aus deiner Erfahrung, welche positiven und vielleicht auch überraschenden Momente einer Ideenumsetzung sind dir bis heute im Gedächtnis und warum?
 „In vier Wochen von ersten Briefings zu diskutierbaren Prototypen zu gelangen. In einem Jägermeister Lab haben wir gemeinsam mit der Universität Zürich Bartendern, Food Designern und Köchen aus der Szene die Frage gestellt: Wie seht ihr den Jägermeister der Zukunft? Welche Produkte, vorrangig „flüssig und trinkbar“, aber auch darüber hinaus, seht ihr? Wir wollten Erfahrungen der Zukunft aber auch ganz konkrete und anfassbare Produkte entwickeln. Dabei war der zentrale Erfolgsfaktor das Netzwerk, das meine Mitarbeiterin Marja Jablonka, die das Projekt führte, aus ihrer Zeit als Trend- und Szene-Managerin eingebracht hat. Innovation wird von Menschen gemacht und das richtige Setting spielt natürlich auch eine Rolle. So sind wir zu Ergebnissen gekommen, die vermeintlich sichtbar vor der eigenen Nase lagen, aber erst durch dieses Netzwerk und den Prozess sichtbar wurden.”
Welche Faktoren, positiv wie negativ, beeinflussen die Entscheidung zur Umsetzung einer Idee?
 „Neben dem externen Netzwerk an Impulsgebern, müssen immer alle internen Stakeholder in die Kollaboration einbezogen werden. Dies ist aufwendig und anstrengend, aber entscheidet schlussendlich, ob an die Innovation geglaubt wird – nur dann ist sie umsetzbar.
Gerade im Zuge der Globalisierung müssen alle an einem Strang ziehen. Alle Innovationsaktivitäten in allen Kernmärkten müssen demselben Verständnis von Innovationskultur, ‑strategie und ‑projekten folgen.
Neben der Einschwörung aller Stakeholder erreicht man das nur durch eine transparente und der Flughöhe angepasste Kommunikation. Welche Projekte stehen an? Welche disruptiven Faktoren wirken jetzt auf das Unternehmen oder in Zukunft? Auch wenn kein marktseitiger Druck vorhanden ist, sollte in der Kommunikation aufgezeigt werden, dass konsequentes Weiterentwickeln und Auseinandersetzen mit neuen Ideen essentiell ist.“
Der Schritt eine Idee real werden zu lassen bedeutet für mich…
 „…machen, machen, machen! Hat man den genauen Grund der Idee klar vor Augen, geht es darum in einem Labor-Szenario die Dinge schnell greifbar und erlebbar zu machen um die gesamte Story erzählen zu können.“
Gunar Splanemann
Head of Global Innovation and Design @ Mast-Jägermeister SE
Gunar Splanemann hat Politikwissenschaften und Soziologie an der Universität Konstanz studiert. Er kann auf 18 Jahre Erfahrung im Insight‑, Marketing- und Innovationskontext zurückblicken. Er hat für Start-ups in New York und London gearbeitet, bei Beiersdorf in Hamburg die Insight-Abteilung mit aufgebaut. Von 2012–2019 war er bei Sturm und Drang als Innovation Director tätig und beriet kleine und große Unternehmen und führte diese zu neuen Märkten und Angeboten. Seit 2019 leitet er die globale Innovations- und Designabteilung bei Jägermeister und freut sich auf die Zukunft.